Wir warten alle ungeduldig auf das Neujahrsfest – und das nicht nur wegen der Geschenke und der ausufernden Freude, sondern vielmehr wegen des Urlaubs und der Ferien.

Die ganze Familie kauft im Handelszentrum Geschenke und Leckereien, schmückt den Tannenbaum und plant das Festtagsmenü… Aus irgendwelchen Gründen beschränken wir uns vor der Jahreswende immer nur darauf und machen uns keine Gedanken darüber, dass nicht nur das Haus, sondern auch die eigene Karriere auf das Neue Jahr vorbereitet werden soll. 

Wir haben für Sie eine Aufgabenliste für den Winter aufgestellt. Nachdem Sie sie erfüllt haben, werden Sie einen guten Nährboden für Karrierewachstum 2023 vorbereiten – und auf die Ergebnisse des ausklingenden Jahres 2022 stolz sein!

Aufgabe № 1. Eine Wohltätigkeitsinitiative in die Wege leiten

Wann sollte man sonst Wunder vollbringen, wenn nicht im Winter, am Vorabend des Festes? Das ist auch ein bekanntes universelles Gesetz: Wenn du dem anderen hilfst, seinen Traum zu erfüllen, wird auch dein eigener schneller wahr. Für einen Arbeitgeber ist es nicht so schwer, eine Sammelaktion von Gegenständen oder Geldspenden zu Wohltätigkeitszwecken zu organisieren, zumal die jüngere Mitarbeitergeneration die soziale Verantwortung besonders stark empfindet und die Nächstenliebe zu schätzen weiß.  

Dazu reicht es, eine Wohltätigkeitsgesellschaft oder eine hilfsbedürftige Einrichtung direkt anzusprechen und in der Eingangshalle eine Kiste für Geschenke und Spenden aufzustellen. Außerdem kann man eine Art „Weihnachtsbaum der Wünsche“ veranstalten, das heißt, von Waisenkindern die Wünsche einsammeln und sich bemühen, diese Wünsche gemeinsam wahr werden zu lassen. Das trägt übrigens dazu bei, dass die Mitarbeiter in das Leben der Marke und in die Firmenkultur stärker einbezogen werden! Bei Coca-Cola gehört die Teilnahme an Wohltätigkeitsaktivitäten zur Entwicklungsstrategie. Die Mitarbeiter bekommen sogar einen zusätzlichen arbeitsfreien Tag, um sich guten Taten zuzuwenden.  

Dasselbe können Sie tun, auch wenn Sie nur ein einfacher Mitarbeiter sind. Sie brauchen Ihre Idee nur der Geschäftsleitung vorzutragen – oder zuerst den Kollegen und dann der Geschäftsleitung, wenn Sie Unterstützung suchen. Zu 95 Prozent kann man sicher sein, dass die Idee gebilligt wird, weil man sich vor den Feiertagen ganz besonders freuen und Freude schenken will. 

Aufgabe № 2. Meisterkurse einplanen

shutterstock-1194647041

Hier gibt es mehrere Varianten – je nachdem, ob Sie der Leiter oder ein einfacher Mitarbeiter sind. Wenn Sie eine führende Position haben, dann ist es ein hervorragendes und universelles Geschenk, nützliche Meisterkurse oder Schulungen für die eigenen Mitarbeiter durchzuführen! Dazu ist kein großes Budget erforderlich. Es reicht, wenn man ein paar Experten einlädt oder wenn die Firma die Mitarbeiterschulung auf einer Bildungsplattform bezahlt – was bei Lectera übrigens auch möglich ist. Dabei ist es wichtig, nicht nur von Business-Interessen, sondern auch von den Wünschen des Teams selbst auszugehen.

Wenn Sie aber ein einfacher Mitarbeiter sind, dann sind Sie sicherlich auch selbst imstande, solch einen Meisterkurs für die Kollegen durchzuführen, oder sich mindestens zu einem Kurs zu melden, den Sie schon längst anvisiert haben. Widmen Sie den Dezember Ihrer Berufsausbildung – und dann wird Ihre Karriere 2023 neu aufblühen! Hauptsache, Sie konzentrieren sich auf bestimmte Richtungen und wählen diejenigen, die Sie für die weitere Entwicklung wirklich benötigen. Um diese Entwicklungsrichtung schneller herauszufinden, gehen Sie zum nächsten Punkt über!

Aufgabe № 3. Karriere und Beförderung mit der Geschäftsleitung besprechen

Wenn Sie bisher zu schüchtern waren, den Arbeitgeber auf eine Beförderung oder Gehaltserhöhung anzusprechen, dann ist das jetzt der beste Augenblick dazu. Hauptsache, Sie schieben dieses Gespräch nicht mehr hinaus und beginnen es Anfang Dezember, weil Ihr Chef vor der Jahreswende vielmehr an Jahresberichte, Vorstandssitzungen und Firmenfeierlichkeiten denkt und weder Zeit noch Lust hat, mit Ihnen über Ihre Pläne zu reden. Sie können natürlich auch die festliche Atmosphäre benutzen und Ihre Karriere-Chancen während der Veranstaltung beim Kaffee oder Cocktail besprechen.  

Aber unabhängig davon, unter welchen Umständen Sie über Ihre Beförderung sprechen, sollten Sie bei dem Gespräch einer bestimmten Schritt-für-Schritt-Strategie folgen, nämlich:

  • Fangen Sie nicht mit der Bitte, sondern mit den Resultaten an. Erzählen Sie dem Chef, wie stark Sie im vergangenen Jahr gewachsen sind – auch dank ihm, versteht sich! –, welche Ergebnisse Sie erreicht haben und was das Unternehmen mit Ihrer Hilfe an Umsatzerhöhung erzielt hat.  

  • Sagen Sie ihm dann, Sie seien an weiterem Wachstum interessiert und möchten Ihre Karriere besprechen. Ja, geradeheraus und ohne Umschweife! Es geht darum, dem Chef zu zeigen, dass Sie nicht stehenbleiben, sondern weiter wachsen wollen.

  • Erwähnen Sie auch Ihre Bereitschaft, zu lernen. Im Idealfall sollten Sie gerade zu diesem Zeitpunkt an einem Kurs teilnehmen, wo Sie etwas Neues und Nützliches studieren, um diesen Trumpf bei dem Gespräch auszuspielen. Denn es geht ja nicht nur um Ihre Ambitionen, sondern auch um die Fähigkeiten, die im Grunde genommen der Positionen entsprechen sollen, an die Sie gerade denken.

Sollte der Leiter kein Interesse an den Tag legen und dieses Thema nicht weiterverfolgen, dann können Sie noch konkreter werden und ihm Folgendes sagen: „Ich möchte mehr verdienen und eine Position mit mehr Verantwortlichkeiten bekleiden, und ich weiß, wie ich das erreichen kann. Ich schlage vor, diese Kennziffern zu erhöhen, denn eine Strategie dafür habe ich auch schon, und ich will im Januar damit anfangen“. Wenn Sie, wider Erwarten, immer noch nicht wissen, was am Business zu verbessern ist, appellieren Sie dann an Ihre bisherigen Erfolge, etwa in dem Sinne: „Sie haben mich doch damals befördert, noch bevor ich dazu bereit war, nicht wahr? Dadurch bin ich aber gut gewachsen, habe die Kennziffern aufgebessert und sonst viel geleistet. Genauso wird es auch jetzt sein, wenn Sie mich erneut befördern“.

Aufgabe № 4. Alle Aufgaben erledigen und den Zeitplan einhalten

shutterstock-2157023949

Natürlich ist es wichtig, die Termine nicht nur vor den Feiertagen, sondern auch im Alltag einzuhalten. Geben Sie doch zu: wenn man vor dem Neujahr alle Aufgaben gelöst hat, ist das eine doppelte Freude! Geben Sie sich Mühe, mit allen wichtigen Jahresangelegenheiten im Dezember klarzukommen, um das nächste Jahr ohne Rückstände, Schulden und Zeitnot anzufangen. Eine große Hilfe wird Ihnen dabei die Eisenhower-Matrix sein – das ist eine bequeme Planungsmethode auf der Grundlage der Priorisierung! Verteilen Sie Ihre Dezember-Aufgaben auf vier Spalten:

  • Wichtig und dringend. Gerade diese Angelegenheiten sind von Ihnen persönlich und in erster Linie zu erledigen!

  • Wichtig und nicht dringend. Diese Aufgaben können danach gelöst werden.

  • Nicht wichtig, aber dringend. Versuchen Sie, diese Aufgaben zu delegieren oder in den Pausen zwischen wichtigeren Aufgaben zu erledigen.

  • Nicht dringende und nicht wichtige. Diese Sachen kann man zuletzt anpacken oder sogar auf das nächste Jahr übertragen.

Aufgabe № 5. Die Beziehungen im Team klären

Wenn Sie irgendwelche latenten Konflikte oder ein angespanntes Verhältnis zu den Kollegen haben, dann könnten Sie die Situation gerade jetzt entschärfen, um in das neue Jahr mit reinem Gewissen hineinzugehen. Auf jeden Fall werden Sie sich dann mindestens des persönlichen Missbehagens entledigen und das Büro-Klima verbessern. Vielleicht bekommen Sie sogar neue Freunde und werden zum Team-Leader, warum nicht? Alles wird möglich, wenn man sich wirklich Mühe gibt!

Um die Beziehungen im Team zu verbessern, schlagen Sie vor, einen gemeinsamen Ausflug zu machen und den erfolgreichen Abschluss des letzten Projekts des Jahres zu begießen. Oder bringen Sie am letzten Arbeitstag einfach Kuchen und Brötchen ins Büro. Ein kleines Geschenk für jeden, zum Beispiel ein schöner Kugelschreiber, ist auch eine gute Methode, Missverständnisse auszuräumen!

Aufgabe № 6. Ein Lebensrad erstellen

Das Lebensrad ist eine bekannte Technik zur Analyse der aktuellen Lebenslage und zur Zusammenfassung der Jahresergebnisse. Im Internet findet man viele Beispiele dafür, wie es in der Praxis aussieht. Um es kurz auszudrücken: man muss einen Kreis zeichnen und in zehn Segmente einteilen, das sind: Karriere, Familie, Freunde, Finanzen, Fertigkeiten, geistige Entwicklung, Hobby, Urlaub, Schönheit und Gesundheit. Danach muss man jedes Segment ausmalen, wobei die ausgemalte Fläche jeweils davon abhängt, wie man mit dem Ergebnis in jedem dieser Bereiche zufrieden ist und wie viel Zeit und andere Ressourcen man in diese Bereiche investiert hat.    

Nachdem das Lebensrad ausgefüllt worden ist, sieht man, dass manche Stellen eine starke Diskrepanz aufweisen. Zum Beispiel: Bei „Hobby“ ist das gesamte Segment ausgefüllt, und bei „Karriere“ nur ein Drittel davon. Das gibt Anlass zum Nachdenken. Vielleicht sollte man versuchen, das Hobby zu monetariseren und zur Haupteinnahmequelle zu machen?

Aufgabe № 7. Karriere-Audit durchführen und einen neuen Karriere-Plan für 2023 aufstellen

shutterstock-1240127524

Der Karriere-Plan ist Ihr Orientierungszeichen, ein Koordinatensystem, mit dem Sie von Punkt zu Punkt gehen und die Ziele schneller erreichen können. Wenn Sie wissen, welche Position Sie Anfang 2024 bekleiden wollen, können Sie das ganze Jahr 2023 so planen, dass Sie das Gewünschte leicht und reibungslos umsetzen werden.

Das Erstellen des Karriere-Plans nimmt viel Zeit in Anspruch, und am besten lernt man das im Karriere-Marathon von Mila Semeshkina. Jetzt bieten wir Ihnen die vereinfachte Planvariante an. Beantworten Sie diese Fragen:

  • Mögen Sie Ihre Arbeit? Man misst dieser Frage oft zu wenig Bedeutung bei, weil man denkt, die Antwort liege auf der Hand, denn man sei ja schließlich immer noch am alten Arbeitsplatz tätig. Oder man denkt, es sei irrelevant, ob man die Arbeit mag, denn das Wichtigste sei ja, Geld dafür zu bekommen. Das Erfolgsgeheimnis liegt aber darin, dass die Arbeit auch Spaß machen muss, und das geht nicht, wenn man seinen Job nicht liebt. 

  • Welchen Beitrag haben Sie zum Unternehmenserfolg 2022 geleistet? Beurteilen Sie sich unvoreingenommen. Welche Kennziffern sind dank Ihnen gestiegen? Welche Krisen haben Sie überstanden? Wo waren Sie besser als die Kollegen? 

  • Welche Ziele und Wachstumspunkte haben Sie? Es reicht nicht aus, wenn Sie einfach mehr verdienen wollen. Es geht darum, dass Sie Ihr globales Ziel eines höheren Gehalts in konkrete Punkte oder Schritte einteilen, zum Beispiel: „Die Position des Abteilungsleiters bekommen und genauso viel verdienen wie er. Dann muss ich Direktor werden…“.

  • Halten Sie sich für einen Profi? Ein echter Profi investiert sein Geld und die Zeit in die Verbesserung neuer Fertigkeiten, er verfolgt die Markttendenzen, sucht nicht nach der Gelegenheit, aus dem Büro früher zu verschwinden, und er lernt ständig weiter. Wenn das auf Sie zutrifft, dann sind Sie auf dem richtigen Weg! 

Die Antworten auf diese Fragen lassen Sie verstehen, was Ihre Schwächen und Mängel sind, die es zu beseitigen gilt, um die Ziele zu erreichen. Vielleicht werden Sie einsehen, dass es an der Zeit ist, eine andere Tätigkeit anzufangen – und das ist hervorragend. Denn die Vorbereitung der Karriere auf das neue Jahr verläuft manchmal genauso wie die Vorbereitung der Wohnung darauf: man schmeißt altes Gerümpel hinaus und wechselt die Tapeten, um die Träume im nächsten Jahr wahr werden zu lassen. Also: keine Angst, volle Fahrt voraus! –, um die ausstehenden Angelegenheit schnell abzuschließen und einen neuen Meilenstein auf dem Karriere-Weg zu erreichen!

WE Convention: das bedeutendste Ereignis des kommenden Frühjahrs in Dubai

Am 7.und 8.März dieses Jahres findet in Dubai die erste Jahreskonferenz der Organisation Women’s Empowerment Council statt, an der 2.000 Gäste aus verschiedenen Ländern der Welt und 100 Redner aus verschiedenen Branchen teilnehmen werden.

Fünf Fähigkeiten, die es sich lohnt, in diesem Winter zu trainieren! Tipps von Mila Semeshkina für Forbes

Wir alle haben unsere eigenen Traditionen, um die Winterferien auf eine unvergessliche Weise zu verbringen.

News zur Online-Bildung weltweit: Herbst 2022

Wohin geht der Trend in Bezug auf das Lernen diesen Herbst? Wir haben die interessantesten News für Sie zusammengestellt.

Aktuelles aus der Bildungsbranche: Streiks, Angriffe, Blockadeumgehung und Bildungsveränderungen

In der Zeit, in der unsere Rubrik „Education Digest“ nicht aktualisiert wurde, ist mehr als eine Gewitterwolke über die Welt gezogen. Nein, nein, Universitäten, Schulen und Online-Plattformen sind nicht im Chaos versunken! Aber sie sind mit alten Problemen in neuem Gewand konfrontiert.

Mila Semeshkina auf der Titelseite von April Forbes Club!

Lectera hat bereits Niederlassungen in Moskau, Miami und Dubai, und in naher Zukunft ist die Eröffnung einer Außenstelle in Europa geplant.

Nachrichten des Bildungswesens im April

Egal, was in der Welt passiert: die Bildung ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Traditionsgemäß haben wir hier die positivsten und interessantesten Neuigkeiten aus dem Bildungswesen im April für Sie gesammelt. Vielleicht werden Sie dadurch motiviert sein, im Mai neue Heldentaten beim Studium zu vollbringen?

StartupCity hat Lectera.com zu einem der 10 besten Technologie-Startups Floridas im Jahr 2022 erklärt

Die Branchenexperten haben Lectera.com dank ihrer Errungenschaften und Innovationen im Bildungsbereich ausgewählt.

Die letzten Nachrichten des Jahres 2021 aus der Bildungsbranche: Lectera edition

Haben Sie schon gewusst, dass die ersten Fernstudium-Kurse, die Urahnen der modernen Online-Bildung, bereits im Jahre 1728 entstanden sind?

Die neue Kurs-Kategorie bei Lectera. Beherrschen Sie einen neuen Beruf!

Wir haben eine hervorragende Nachricht für Sie: Bei Lectera gibt es jetzt eine neue Kategorie von Online-Kursen für verschiedene Berufe!

TechBullion: warum das Lernen mit Lectera eine gute Wahl ist

Am 8. Dezember hat das populäre britische Online-Magazin TechBullion einen Artikel über unsere Bildungsplattform veröffentlicht, in dem es um die Philosophie von Lectera, um die wichtigsten Bildungsrichtungen und um unsere Fast-Education-Methode geht.