Der französische Schriftsteller Anatole France sagte einmal: „Manchmal gibt ein Tag, der an anderen Orten verbracht wird, mehr als zehn Jahre Leben zu Hause.“

Und ich stimme ihm vollkommen zu, denn wann lernt man Neues, wenn nicht im Urlaub? Vor allem, wenn Sie in ein anderes Land oder eine fremde Stadt reisen! Um praktischen Nutzen aus Ihrer Reise zu ziehen, müssen Sie keine Lehrbücher und Handbücher mitschleppen– entspannen Sie sich einfach.

Jeder Mini-Trip, jedes Wochenende und vor allem ein zweiwöchiger Urlaub ist eine großartige Gelegenheit, sich zu verbessern und nicht nur mit neuer Kraft, sondern auch mit neuen Fähigkeiten ins Büro zurückzukehren. Ich persönlich finde es am einfachsten (und am besten), mich auf fünf davon zu konzentrieren:

Skill № 1. Die Fähigkeit, sich die Dinge selbst beizubringen. Vielleicht ist dies eine der wichtigsten Fähigkeiten im modernen Leben. Ich sage immer wieder, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand, der nicht lernen kann oder will, auf dem Arbeitsmarkt gefragt sein kann. Der Wettbewerb ist zu groß, und es tauchen täglich zu viele Technologien und Trends auf, als dass man sich allzu lange ausruhen könnte. 

Nein, nein, das bedeutet nicht, dass Sie auch im Urlaub rund um die Uhr lernen müssen! Es geht darum, lernen zu lernen. Verstehen Sie den Unterschied? Zum Beispiel die Aufmerksamkeit per Fingerklick fokussieren zu können, produktiven Gewohnheiten und Ritualen zu folgen, Lust auf Neues und Disziplin in sich selbst zu wecken. Dazu reicht es aus, die Regel einzuführen, jeden Tag 10-15 Minuten zu einer für Sie geeigneten Zeit, jedoch regelmäßig zu lernen. Wenn Sie so einen ganzen Urlaub durchhalten, werden Sie überrascht sein, wie einfach das Lernen im hektischen Alltag wird!

Skill № 2. Planungsskill. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass je mehr Freizeit wir haben, desto mehr zögern wir und desto schneller vergeht sie? Deshalb ist der Schlüssel zu einem tollen Urlaub, den Sie nicht vergessen werden, die Planung! Und die Planung eines Urlaubs ist der einfachste Weg, um Karriereplanung zu lernen. Steht Ihre Reiseroute schon fest?

 Wenn Sie in ein für Sie neues Land reisen, überlegen Sie sich:

  • Was ist der Hauptzweck Ihrer Reise? So viele Sehenwürdigkeiten, wie möglich zu sehen? Oder wollen Sie sich durch alle nationalen Gerichte durchprobieren? Oder ist der Zweck doch das Ausschlafen?

  • Welche Meilensteine ​​helfen Ihnen, dieses Ziel zu erreichen? Wenn Ihr Ziel beispielsweise darin besteht, alle Sehenswürdigkeiten zu sehen, dann erstellen Sie eine Liste davon.

  • Welche Ressourcen benötigen Sie dafür? Budget, Zeit, Transport, Reisebegleiter usw.

  • Woran erkennen Sie, dass der Urlaub ein Erfolg war? Bringen Sie die Souveniere mit, die Sie anstreben? Oder werden Sie endlich die Augenringe los?

Und nach dem Urlaub übertragen Sie diese Vorlage auf Ihre Karriere! Schließlich ist die Arbeit dasselbe wie das Reisen. Versuchen Sie, es nach genau denselben Prinzipien zu planen, von Zielen über die Ressourcen bis hin zu Kriterien zur Bewertung der Effektivität. Hat´s geklappt? Glückwunsch, damit haben Sie die Kunst der Planung erlernt!

Skill № 3. Fremdsprachenkenntnisse. Auf Reisen ist es objektiv einfacher, seine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, weil man kopfüber in eine für sich ungewohnte Umgebung eintaucht. Wichtig ist es hier, nicht schüchtern zu sein und mit den Bewohnern zu kommunizieren, auch wenn es Ihnen scheint, dass Sie in der Landessprache nur „Hallo“ und „Tschüss“ sagen können.

Sollten Sie völlig unvertraut einer neuen Fremdsprache gegenüberstehen, mit welcher Sie tagtäglich konfrontiert werden, dann nehmen Sie ein Wörterbuch und ein Notizbuch mit. Schreiben Sie alle interessanten und neuen Wörter auf, die Sie lernen. Scheuen Sie sich auch nicht, Einheimische zu bitten, Ihnen etwas beizubringen! Also wenn ich mich in einem fremden Land befinde, bitte ich stets die Einheimischen, mir ein paar nützliche Sätze beizubringen. Erstens entwickelt es den Wortschatz (auch wenn Sie diese Sprache nicht speziell lernen) und die Fähigkeit, neue Informationen wahrzunehmen. Zweitens ist es großartig, mit neuen Leuten in Kontakt zu treten!

Skill № 4. Kommunikationsskill. Diese Fähigkeit lässt sich am einfachsten parallel zur Fremdsprachenkompetenz entwickeln - lernen Sie sich kennen, knüpfen Sie Kontakte, reden Sie! Kurz gesagt, haben Sie Spaß beim Networking. Wer weiß, welche dieser Bekanntschaften Ihnen in Zukunft nützlich sein werden? Das Wichtigste ist, einige Regeln bei der Kommunikation zu beachten, damit die Kommunikation nicht nur angenehm, sondern auch effektiv ist:

  • Hören Sie dem Gesprächspartner aufmerksam zu und zeigen Sie ehrliches Interesse (nicken, klären, nachfragen, aber nicht unterbrechen!);

  • die Gestik und die Mimik des Gesprächspartners zu beobachten, lernen Sie seine Emotionen und die wahren Beweggründe zu erkennen;

  • achten Sie auf Ihre eigene Gestik und Mimik, damit Ihren freundlichen Worten kein unzufriedenes Grinsen gegenübersteht;

  • Versuchen Sie dabei, an Ihrer Rede zu arbeiten – eine kompetente mündliche Rede wird Ihnen sowohl im Geschäftsleben als auch in Ihrem Privatleben zugutekommen!

Skill № 5. Fähigkeit des Schnelllesens. Wollten Sie schon lange ein interessantes Buch lesen und haben es sich für Ihren Urlaub aufgehoben, doch dann hat sich herausgestellt, dass Sie im Urlaub aufgrund der überfüllten Must-see-Liste keine Zeit dafür haben werden? Kein Problem! Dies ist Ihre Chance, Ihre Lesegeschwindigkeit zu verbessern. Natürlich lohnt es sich, Belletristik aufmerksam zu lesen, aber bei Fachliteratur ist diese Fähigkeit ein Muss. Letztendlich reicht es in der heutigen Welt nicht aus zu studieren – man muss schnell lernen. Sehr schnell!

Ich empfehle Ihnen, mit der „Harvesting“-Technik zu beginnen, die es Ihnen ermöglicht, neue Informationen nicht nur schnell zu lesen, sondern auch schnell aufzunehmen. Fangen Sie einfach an, das Buch zu lesen und dann:

  1. Stopp. Sobald Sie einen Absatz zu Ende gelesen haben, machen Sie eine Pause. Wenden Sie sich vom Text ab.
  2. Inhalt. Erinnern Sie sich an das, was Sie gerade gelesen haben, und visualisieren Sie die Grundlage dieses Textes in Form eines Diagramms, einer Tabelle oder einer Abbildung. Vor Ihren Augen sollten die wichtigsten Ideen und Thesen, isoliert von dem, was Sie lesen, erscheinen.
  3. Wiederholung. Und nun versuchen Sie, diese Ideen und Thesen laut auszusprechen, aber möglichst prägnant und mit eigenen Worten. Wichtig ist, den Inhalt des Gelesenen klar und prägnant zu vermitteln.

Hat es funktioniert? Dann setzen Sie mit dem Lesen fort! Sollte es doch nicht funktioniert haben, gehen Sie zum Anfang des Absatzes und versuchen Sie es erneut.

Und noch ein letzter persönlicher Tipp: Machen Sie erst einmal eine Pause von allen Gadgets! Bei der Arbeit müssen Sie wahrscheinlich rund um die Uhr erreichbar sein, warum also nicht wenigstens auf Reisen auf das Internet verzichten? Gadgets nehmen die Zeit weg, die Sie nicht nur für das Lernen, sondern auch für leckeres Essen mit atemberaubendem Meerblick nutzen können. Denken Sie vor allem daran: Die Selbstentwicklung sollte so sein, dass Sie keinen Urlaub davon brauchen. Vergessen Sie nicht, manchmal faul zu sein! Schließlich ist dies ein Urlaub - verbringen Sie ihn nicht nur mit Nutzen, sondern auch mit Vergnügen.

 

Aktuelles aus der Bildungsbranche: Streiks, Angriffe, Blockadeumgehung und Bildungsveränderungen

In der Zeit, in der unsere Rubrik „Education Digest“ nicht aktualisiert wurde, ist mehr als eine Gewitterwolke über die Welt gezogen. Nein, nein, Universitäten, Schulen und Online-Plattformen sind nicht im Chaos versunken! Aber sie sind mit alten Problemen in neuem Gewand konfrontiert.

Mila Semeshkina auf der Titelseite von April Forbes Club!

Lectera hat bereits Niederlassungen in Moskau, Miami und Dubai, und in naher Zukunft ist die Eröffnung einer Außenstelle in Europa geplant.

Nachrichten des Bildungswesens im April

Egal, was in der Welt passiert: die Bildung ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Traditionsgemäß haben wir hier die positivsten und interessantesten Neuigkeiten aus dem Bildungswesen im April für Sie gesammelt. Vielleicht werden Sie dadurch motiviert sein, im Mai neue Heldentaten beim Studium zu vollbringen?

StartupCity hat Lectera.com zu einem der 10 besten Technologie-Startups Floridas im Jahr 2022 erklärt

Die Branchenexperten haben Lectera.com dank ihrer Errungenschaften und Innovationen im Bildungsbereich ausgewählt.

Die letzten Nachrichten des Jahres 2021 aus der Bildungsbranche: Lectera edition

Haben Sie schon gewusst, dass die ersten Fernstudium-Kurse, die Urahnen der modernen Online-Bildung, bereits im Jahre 1728 entstanden sind?

Die neue Kurs-Kategorie bei Lectera. Beherrschen Sie einen neuen Beruf!

Wir haben eine hervorragende Nachricht für Sie: Bei Lectera gibt es jetzt eine neue Kategorie von Online-Kursen für verschiedene Berufe!

TechBullion: warum das Lernen mit Lectera eine gute Wahl ist

Am 8. Dezember hat das populäre britische Online-Magazin TechBullion einen Artikel über unsere Bildungsplattform veröffentlicht, in dem es um die Philosophie von Lectera, um die wichtigsten Bildungsrichtungen und um unsere Fast-Education-Methode geht.

Lectera Methodologen haben den Preis beim Mozlab Hackathon gewonnen

Wenn das Jahr zu Ende ist, versucht normalerweise jeder, das zu erledigen, was er begonnen hat. Aber es gibt auch so rastlose Fans ihrer Beschäftigung, die neue Herausforderungen für sich finden.

Lectera erobert Indiens Online-Bildungsmarkt

Die Plattform Lectera gibt es erst seit dem Sommer 2020, auf dem internationalen Markt hat sie aber bereits für Furore gesorgt! Die indische Ausgabe von Techstory veröffentlichte einen Artikel über unsere Methodik, Bildungsprogramme, Unterrichtsstruktur und natürlich unsere phänomenalen Ergebnisse.

Mila Semeshkina in Business Insider Africa: über die Resultate von Lectera nach dem ersten Jahr

Vor kurzem hat die Bildungsplattform Lectera ihren ersten Jahrestag gefeiert! Innerhalb dieses Jahres haben wir das Unglaubliche geleistet: der Jahresumsatz hat $5 Millionen erreicht, die Zahl der Studenten aus 50 Ländern ist auf 180.000 gestiegen, und wir haben den Bildungsmarkt Afrikas erobert.