Kreativität und gut entwickelte Fantasie sind zu den gefragtesten Fähigkeiten in der modernen Welt geworden.

Gerade dank dieser Fähigkeiten sind wir imstande, originell zu denken, Klischees zu vermeiden und ein Leben zu führen, das frei von vorgegebenen Mustern ist. Wir wollen nun darauf eingehen, wie wir kreatives Denken entwickeln, ein wirklich neues einmaliges Produkt erstellen und den Arbeitsprozess interessanter und effizienter gestalten können. Die Methode des lateralen Denkens soll uns dabei helfen!

Worin besteht das laterale Denken?

Als laterales Denken bezeichnet man die Fähigkeit, unvoreingenommen zu denken und möglichst viele kreative Verfahren bei der Lösung verschiedener Aufgaben sowohl im Privatleben als auch im Beruf einzusetzen. Wörtlich übersetzt heißt „lateral thinking“ gerade „seitlich gerichtetes Denken“, oder Querdenken. Das bedeutet, dass sich die Prinzipien des Querdenkens stark vom traditionellen Denken unterscheiden, das uns so vertraut ist. Da müssen wir schon zugeben: in den meisten Fällen sind wir bemüht, logisch zu denken, uns auf Tatsachen und Argumente zu stützen, konsequent und rational zu handeln, um am Ende zur optimalen Lösung zu gelangen. Dabei ist es möglich, andersherum zu handeln – und nicht weniger Nutzen zu bekommen!  

1967 hat der britische Psychologe Edward de Bono ein neues Denkkonzept geprägt und vorgeschlagen, die Logik vorübergehend abzustellen, sich nicht mehr an ihre Gesetze und Regeln zu halten, sondern darauf zu achten, was wir bisher bewusst immer gemieden haben. Nach Meinung des Wissenschaftlers ist der Bedarf an einer neuen Denkweise gerade wegen der Grenzen der Logik entstanden, weil sie so nicht in der Lage ist, alle Probleme dieser Welt zu lösen. Das Hauptmerkmal des lateralen Denkens besteht also darin, dass man auf die gewohnten Verhaltensmodelle verzichtet, ungewöhnliche Varianten von Konfliktlösungen benutzt und kreative Ideen entwickelt. Man kann das als divergentes Denken bezeichnen – das ist eine Denkweise, die allen gängigen Normen zuwiderläuft. Die Menschen mit diesem Logik-Typ, den man auch Anti-Logik nennen kann, reagieren viel besser auf unerwartete Situationen, und sie können sich sogar unter den härtesten Bedingungen durchsetzen.  

Die Methoden des lateralen Denkens – und wie es zu verbessern und einzusetzen ist

shutterstock-764075791

1. Die Sechs-Hüte-Methode

Diese Methode wurde von Edward de Bono ins Leben gerufen und besteht darin, dass ein Problem gleich von mehreren Standpunkten aus betrachtet wird. Denken Sie daran, dass Ihre Einstellung zu der jeweiligen Situation nur eine der vielen möglichen Auffassungsvarianten ist. Die 6-Hüte-Methode sprengt den althergebrachten Denkrahmen, das heißt, die stereotypen Vorstellungen, an die sich unser Gehirn gewöhnt hat. Somit können Sie die Situation aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten. Stellen Sie sich dazu Hüte verschiedener Farbe vor, die jeweils einen einmaligen Standpunkt und verschiedene Bestandteile ein und desselben Problems symbolisieren. Zum Beispiel:

  • Der weiße Hut: das sind vorhandene Informationen, analytische Daten und Tatsachen. Das heißt, Ihr erster Hut beantwortet die Hauptfrage: was haben wir und was müssen wir tun, um das Problem zu lösen? 

  • Der rote Hut: die Emotionen und Gefühle, die eine bestimmte Situation bei uns hervorruft. Nachdem Sie diesen Hut aufgesetzt haben, müssen Sie Ihren „sechsten Sinn“ einsetzen, das heißt, die Intuition aktivieren, auf sich selbst und Ihre Gefühle hören.

  • Der grüne Hut bedeutet Kreativität. Das sind mögliche Varianten des Ausgangs aus der bestehenden Situation, von offensichtlichen und naheliegenden bis zu den grotesken und unglaublichen, die kaum umgesetzt werden können.   

  • Der schwarze Hut sind die Mängel. Er steht für all das, was die Umsetzung der vorher angebotenen Ideen verhindern kann. Es ist notwendig, alle möglichen Risiken vernünftig einzuschätzen und auf die gefährlichsten Varianten der Problemlösung zu verzichten.    

  • Der gelbe Hut: das sind Vorteile und Stärken. Man kann behaupten, dass der gelbe Hut für den Nutzen und die Vorteile steht, die Sie erhalten, nachdem Ihre Idee zur Realität wird. Der Teilnehmer mit dem gelben Hut formuliert diese Vorteile, analysiert sie und setzt Prioritäten. 

  • Der blaue Hut: das Ziel oder die Schlussfolgerung. Das ist der letzte Hut, der die Analyse einer bestimmten Situation abschließt, das Fazit zieht und die Information aus allen vorherigen Hüten systematisiert. Jetzt geht es darum, alle Tatsachen und die angeführten Argumente für jede Idee zu überprüfen und die interessanteste, nützlichste und kreativste Idee auszuwählen. 

Alle diese Hüte können Sie selbst der Reihe nach sein, oder Sie können diese Rollen auch unter allen Team-Mitgliedern verteilen, wenn die Entscheidungen gemeinsam getroffen werden. Die zweite Variante hält man nicht nur für bequemer, sondern auch für effizienter.

2. Die Synectical-Storming-Methode

Trotz der komplizierten Bezeichnung ist diese Methode sehr einfach zu handhaben. Damit können wir die für das Gehirn gewohnten Denkmodelle brechen und das Problem so betrachten, dass uns nicht einmal die stereotypen Vorstellungen daran hindern, eine optimale Lösung zu finden. Diese Methode besteht aus folgenden Schritten:

  • Formulieren Sie das Problem möglichst kurz.

  • Beschreiben Sie die Varianten der Problemlösung, die meistens angewandt werden.

  • Überlegen Sie, wie jemand anderer, das heißt, Ihr Freund oder Kollege, mit diesem Problem fertig geworden wäre. Wie hätte er das Problem angepackt? Was hätte er konkret getan?

  • Zu welcher ungewöhnlichen Methode könnte man in diesem Fall greifen? Überlegen Sie sich die seltsamste und die absurdeste Variante der Problemlösung.

  • Stellen Sie sich vor, wie dieses Problem von einer imaginären Person, von einer historischen Persönlichkeit oder von der Figur aus Ihrem Lieblingsbuch gelöst würde. Und nun versuchen Sie, genauso zu handeln!

3. Die Methode des Zufallswortes

Diese Methode ist dann sehr gut, wenn alle anderen Methoden schon ausprobiert worden sind und das Gespräch in einer Sackgasse steckt.  Das heißt, es ist an der Zeit, ein beliebiges Wort zu nennen, das mit den Ereignissen irgendwie in Verbindung gebracht werden kann. Das muss natürlich kein Schimpfwort sein. Dann sollten Sie sich überlegen, warum Sie ausgerechnet dieses Wort ausgesprochen haben: Inwieweit steht es mit dem Problem im Zusammenhang? Suchen Sie nach Berührungspunkten. Bei dieser Analyse steigen Ihre Chancen darauf, dass Sie neue Ideen und Auswege aus der Situation entdecken.

4. Die Methode der Rahmensprengung

Stellen Sie sich vor, wie Sie das entstandene Problem lösen könnten, wenn Sie durch nichts begrenzt wären. Vergessen Sie solche Dinge wie Raumbedarf, Budget, Termine und alle anderen Schranken! Diese Methode besteht darin, dass Sie über die Grenzen des Zugelassenen hinausgehen und das Problem so lösen, als stünde Ihnen jede Ressource für absolut jede Lösung zur Verfügung. Schreiben Sie die Ideen auf, die Ihnen dabei einfallen, analysieren Sie sie und vergleichen Sie sie mit der Sachlage. Vielleicht gibt es daran etwas, was man – nach einer geringfügigen Korrektur – wirklich umsetzen kann?  

5. Analogie-Methode

Untersuchen Sie die Fälle, die Ihrer Situation ähnlich sind. Außerdem können Sie selbst Lösungen für einfachere und verständlichere Probleme finden, die mit Ihrem Problem zu vergleichen sind, um dann zu dem aktuellen Sachverhalt zurückzukehren und vom Standpunkt der gesammelten Erfahrungen aus darauf zu schauen.  

6. Fokus-Methode

Wenn wir an einem Problem arbeiten, beachten wir meistens nur das, was korrigiert oder neu gemacht werden muss. Das heißt, unser Gehirn analysiert nur den Produktbestandteil, in dem das Problem selbst steckt. Versuchen Sie aber, sich auf verschiedene Teile, Elemente und Eigenschafen des Produkts gleichzeitig zu konzentrieren! Schalten Sie zum Beispiel Ihre Aufmerksamkeit von den technischen Eigenschaften auf die ästhetischen um, auch wenn das Problem in den ersteren liegt, das heißt, denken Sie an Design, Größe und die Form des Gegenstandes. Wie kann man das mit seinen Funktionen in Verbindung bringen oder als Kompensation benutzen?

7. Die Methode der Herausforderung

Um diese Methode zu benutzen, müssen Sie die öffentliche Meinung herausfordern. Versuchen Sie, einer bereits verworfenen Idee eine neue Chance zu geben und zu überlegen, was daran nicht stimmte und ob man sie noch verbessern kann. Warum hat zum Beispiel die neue Produktserie der Zielgruppe nicht gefallen, und wie können Sie die Situation zu Ihren Gunsten umkehren, ohne neue Produkte entwickeln zu müssen, sondern nur dadurch, dass Sie die bestehenden Produkte verbessern?  

Und nun benutzen wir das laterale Denken nach den Anweisungen von Philip Kotler 

shutterstock-2070824438

Auf der Grundlage des von Edward de Bono vorgeschlagenen Konzepts des lateralen Denkens hat der US-amerikanische Marketing-Spezialist Philip Kotler sein eigenes universelles Verfahren formuliert, wie das Querdenken in der Praxis eingesetzt werden kann. Dieses Verfahren besteht aus nur drei Schritten:

  1. Den Schwerpunkt auswählen. Vor allem müssen Sie sich auf das konkrete Problem konzentrieren und nur die Lösungsvarianten unter die Lupe nehmen. Außerdem benötigen Sie für laterales Denken eine Hauptidee, ein Ziel oder einfach genug Fantasie, was später zur kreativen Grundlage wird, auf die Sie sich stützen sollen. 
  2. «Lateraler Durchbruch». So nennt man das Hinausgehen über die allgemein anerkannten Grenzen und Rahmen. Nachdem Sie die Idee formuliert haben, die Sie als Grundlage bei der Lösungsfindung benutzen werden, sollten Sie von der üblichen Denkweise und von der für Sie gewohnten Handlungsvariante abweichen. Brechen Sie mit der Schablone ab, handeln Sie gegen die Logik, wechseln Sie den Fokus der Aufmerksamkeit. Überlegen Sie sich das, was Ihnen früher nie eingefallen wäre.
  3. Verknüpfungen finden. Die neuen Ideen, die Ihnen im zweiten Schritt eingefallen sind, können absurd und unangemessen erscheinen – doch seien Sie nicht zu voreilig mit dem Urteil. Geben Sie ihnen eine Chance! Versuchen Sie, in diesen Ideen einen gesunden Kern und Elemente der Rationalität und Logik zu finden. Das ist die komplizierteste Etappe des lateralen Denkens, aber gerade in diesem Moment findet ein wirklich kreativer Prozess statt, die Einbildungskraft setzt ein, und es wird möglich, etwas Revolutionäres hervorzubringen.  

Wie entwickelt man laterales Denken?

Die Fähigkeit, originell und kreativ zu denken, ist kein angeborenes Talent, sondern eine Fertigkeit. Vergessen Sie aber nicht, dass es notwendig ist, die Fertigkeiten ständig zu vervollkommnen, sonst gewinnt die traditionelle Denkweise wieder die Oberhand. Um kreatives Denken zu entwickeln, folgen Sie diesen einfachen Regeln:

  • Suchen Sie immer nach neuen Wegen, um die gewohnte Alltagstätigkeit auszuüben, von der Zubereitung des Frühstücks bis zum Dokumentenverkehr. Eine neue Art, die alten Handlungen auszuführen, reanimiert die Neuronen, lässt sie anders funktionieren und neue Verknüpfungen schaffen.

  • Lassen Sie sich regelmäßig abwegige und absurde Ideen auf der Grundlage der Tagesereignisse einfallen. Sie können auch ein Bilderbuch oder andere Bilder dazu benutzen. Denken Sie die unglaublichste Geschichte darüber aus, was auf dem Bild dargestellt ist. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und erfinden Sie eine lustige, dramatische oder schreckliche Story.   

  • Genauso können Sie das mit allen gewöhnlichen Gegenständen machen. Stellen Sie sich vor, wozu dieser Gegenstand noch verwendet werden kann, wie er entstanden ist und wer ihn hergestellt haben könnte.  

  • Experimentieren Sie an sich selbst! Zu Beginn könnten Sie Ihr Image wechseln – das wird schon ein großer Schritt zur Beseitigung der stereotypen Denkweise sein. Ein Tapetenwechsel und ein neues Umfeld werden Ihre gewohnten Gedankengänge genauso ändern. 

  • Überlegen Sie, wie alte Sachen kreativ genutzt werden können.

  • Finden Sie in Ihrem Tagesplan etwas Zeit, um über neue Möglichkeiten, Perspektiven und Wege zur Zielerreichung nachzudenken.

  • Gewöhnen Sie sich daran, solche Überlegungen, die Suche nach neuen Ideen und den kreativen Denkprozess zu genießen. 

  • Legen Sie sich ein Hobby zu, schöpfen Sie etwas Neues. 

  • Entwickeln Sie ihr kritisches Denken, ziehen Sie alles in Zweifel und überprüfen Sie alle Informationen durch mehrere Quellen. 

  • Benutzen Sie Gesellschaftsspiele, um Logik und Denkvermögen zu entwickeln. Außerdem werden Sie dadurch Ihre Aufmerksamkeit und das Gedächtnis verbessern. 

  • Lesen Sie Fachliteratur. Neben dem Hauptwerk des anerkannten Experten im Bereich des kreativen Denkens Edward de Bono „Serious Creativity. Die Entwicklung neuer Ideen durch die Kraft des lateralen Denkens“ können Sie noch folgende Bücher lesen: 

— Jakow Perelman: „5 Minuten zum Nachdenken“;

— Luc de Brabander: „Denken in neuen Kisten“

— Philip Kotler: „Laterales Marketing“. 

Auf diese Weise werden Sie sich durch laterales Denken von den Ketten der Vorurteile, Schablone und Klischees befreien. Dieses Konzept bietet außerdem eine Menge von Lösungsvarianten für persönliche und berufliche Probleme, es entwickelt Fantasie und macht Sie fähig, auch bei der ernsten und risikoreichen Tätigkeit kreativ zu bleiben! Mit der Kunst, originell zu denken, werden Sie als Fachmann immer gefragt bleiben und Erfolge erzielen.

WE Convention: das bedeutendste Ereignis des kommenden Frühjahrs in Dubai

Am 7.und 8.März dieses Jahres findet in Dubai die erste Jahreskonferenz der Organisation Women’s Empowerment Council statt, an der 2.000 Gäste aus verschiedenen Ländern der Welt und 100 Redner aus verschiedenen Branchen teilnehmen werden.

Fünf Fähigkeiten, die es sich lohnt, in diesem Winter zu trainieren! Tipps von Mila Semeshkina für Forbes

Wir alle haben unsere eigenen Traditionen, um die Winterferien auf eine unvergessliche Weise zu verbringen.

News zur Online-Bildung weltweit: Herbst 2022

Wohin geht der Trend in Bezug auf das Lernen diesen Herbst? Wir haben die interessantesten News für Sie zusammengestellt.

Aktuelles aus der Bildungsbranche: Streiks, Angriffe, Blockadeumgehung und Bildungsveränderungen

In der Zeit, in der unsere Rubrik „Education Digest“ nicht aktualisiert wurde, ist mehr als eine Gewitterwolke über die Welt gezogen. Nein, nein, Universitäten, Schulen und Online-Plattformen sind nicht im Chaos versunken! Aber sie sind mit alten Problemen in neuem Gewand konfrontiert.

Mila Semeshkina auf der Titelseite von April Forbes Club!

Lectera hat bereits Niederlassungen in Moskau, Miami und Dubai, und in naher Zukunft ist die Eröffnung einer Außenstelle in Europa geplant.

Nachrichten des Bildungswesens im April

Egal, was in der Welt passiert: die Bildung ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Traditionsgemäß haben wir hier die positivsten und interessantesten Neuigkeiten aus dem Bildungswesen im April für Sie gesammelt. Vielleicht werden Sie dadurch motiviert sein, im Mai neue Heldentaten beim Studium zu vollbringen?

StartupCity hat Lectera.com zu einem der 10 besten Technologie-Startups Floridas im Jahr 2022 erklärt

Die Branchenexperten haben Lectera.com dank ihrer Errungenschaften und Innovationen im Bildungsbereich ausgewählt.

Die letzten Nachrichten des Jahres 2021 aus der Bildungsbranche: Lectera edition

Haben Sie schon gewusst, dass die ersten Fernstudium-Kurse, die Urahnen der modernen Online-Bildung, bereits im Jahre 1728 entstanden sind?

Die neue Kurs-Kategorie bei Lectera. Beherrschen Sie einen neuen Beruf!

Wir haben eine hervorragende Nachricht für Sie: Bei Lectera gibt es jetzt eine neue Kategorie von Online-Kursen für verschiedene Berufe!

TechBullion: warum das Lernen mit Lectera eine gute Wahl ist

Am 8. Dezember hat das populäre britische Online-Magazin TechBullion einen Artikel über unsere Bildungsplattform veröffentlicht, in dem es um die Philosophie von Lectera, um die wichtigsten Bildungsrichtungen und um unsere Fast-Education-Methode geht.